Logo der Seite
Freiwillig fürs Klima

Motivation

Deutschland hat 2018 das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen (1881) erlebt. Die öffentliche Wahrnehmung hat sich geändert, wie an der Art zu erkennen ist, mit der der Deutsche Wetterdienst den Rekord vermeldete: nicht als interessantes Wetterphänomen, sondern als „traurigen Rekord“. Dutzende Menschen starben in den schlimmsten Waldbränden, die Kalifornien seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt hat. Es wird immer klarer, dass die Erderwärmung stattfindet und ihre Opfer fordert. Wenn es so weitergeht, wird sich der Lebensraum der Menschheit in den nächsten Jahrzehnten durch die Überschwemmung von Küstengebieten einerseits und unbewohnbare Hitze- und Dürregebiete andererseits dramatisch verkleinern. Immer mehr Menschen sind sich der Gefahren der Erderwärmung bewusst. Immer mehr Menschen fordern durchgreifende Maßnahmen der Regierungen zur Senkung der Treibhausgas-Emissionen, die die Erderwärmung verursachen.

Es ist zwar gut, Appelle und Petitionen zu verfassen, aber es reicht nicht aus. Wir einzelnen Menschen müssen und können Verantwortung übernehmen, kreativ und aktiv werden und unsere Macht als Verbraucher einsetzen, um die Wende zu beschleunigen. In Zukunft soll nicht mehr die braune Energie aus der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas die Basis unserer Technologie und Gesellschaft sein, sondern die grüne Energie aus Sonne, Wind, Untergrundwärme und anderen emissionsarmen Quellen. Das Ziel ist dabei nicht nur, die drohende Klimakatastrophe abzuwenden, sondern besser zu leben.
Um Passivität und Verdrängung hinter sich zu lassen und aktiv zu werden, ist oft nur ein kleiner Schubs nötig. Solche Impulse will „Freiwillig fürs Klima“ geben. Wir fangen klein an, mit einem Autosticker für freiwilliges Tempolimit auf Autobahnen.

Freiwillig 120 auf Autobahnen

Wir hatten, wie viele unserer Freunde, schon lange das Gefühl, dass es ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben sollte. Das gibt es ja auch in den Nachbarländern und denen hat es auch nicht geschadet. Ein Tempolimit von 120 km/h würde die CO2-Emissionen aus dem Straßenverkehr senken (um 3 Millionen Tonnen jährlich, wie das Umwelt-Bundesamt berechnet hat) und außerdem Leben retten, denn, wie jeder weiß, ist überhöhte Geschwindigkeit die Ursache vieler tödlicher Unfälle. Irgendwann haben wir uns gefragt: Wenn wir ein Tempolimit von 120 befürworten, warum fahren wir dann selber 140??? Warum soll uns der Staat zu etwas zwingen, das wir auch freiwillig tun könnten?

Das denkt sich auch Piet der Pinguin auf seiner Eisscholle. Mit großer Sorge sieht er, wie in der wärmer werdenden Welt der Eisschild der Antarktis schmilzt und die Meere ansteigen. Und er sagt zu uns: Wartet nicht auf die Regierung – führt das Tempolimit selber ein!
Wir haben einen Traum: eine Autobahn voller „Pinguine“, damit jeder sehen kann: wir alle sind freie Wesen! Wir sind fähig, unser Verhalten freiwillig zu ändern, wenn es für eine lebenswerte Zukunft nötig ist. Dieser Traum ist vielleicht unrealistisch, aber dennoch: Solche Träume müssen wahr werden, um die Klimakatastrophe abzuwenden und eine bessere Zukunft zu erleben.

Piet als Aufkleber bekommen? So geht's:

Voransicht des Stickers

Möglichkeit 1:

Den Sticker mit Piet dem Pinguin gibt es hier als PDF-Datei vollkommen gratis zum Download. Wer den Aufkleber also selbst auf dem Auto haben möchte, kann ihn herunterladen und die Datei beispielsweise bei einem Online-Stickerhandel bestellen. Das kostet für gewöhnlich etwa 12€, wobei die Stückpreise bei größeren Bestellungen deutlich kleiner werden. Deshalb empfehlen wir, gleich eine größere Anzahl zu bestellen und im Freundeskreis zu verteilen!

Möglichkeit 2:

Email mit Angabe Ihrer Adresse an info@freiwillig-fuers-klima.de - dann schicken wir Ihnen einen Sticker zu.

Kontaktieren Sie uns gerne auch mit Ideen und Anregungen!

Sie bestätigen hiermit, zur Kenntnis genommen zu haben, dass das betreffende Dokument urheberrechtlich geschützt ist und Sie es daher weder kommerziell nutzen, noch unerlaubt Bearbeitungen daran vornehmen dürfen.

Um die Datei herunterzuladen, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren"!

hallo